Fachbereich Orthopädie

Fachbereich Orthopädie

Wir behandeln sämtliche orthopädische Erkrankungen und arbeiten dabei fachübergreifend. Der Schwerpunkt unserer Fachklinik für Orthopädie liegt in der Behandlung von Patienten mit Gelenkerkrankungen, Wirbelsäulenleiden und nach Amputationen der unteren Extremitäten mit angepasster Prothese.

Unsere Fachklinik für Orthopädie

In der Fachklinik für Orthopädie der MEDICLIN Dünenwald Klinik behandeln wir sämtliche Krankheiten und Funktionsstörungen am Stütz- und Bewegungsapparat sowie Patienten nach Amputation der unteren Extremitäten, die bereits eine angepasste Prothese haben. Wir schulen diese Patienten in unserer Klinik auch im Gebrauch der Prothesen.

Was wir behandeln

  • Gelenkerkrankungen
  • Arthrosen und Implantationen von Endoprothesen der großen Gelenke
  • Fehlstellungen der Gelenke und der Wirbelsäule (angeboren und erworben)
  • primäre und sekundäre Muskelleiden
  • degenerative Wirbelsäulenleiden
  • Störungen des Knochenstoffwechsels
  • Patienten nach Amputation der unteren Extremitäten (mit angepasster Prothese)

Zusätzlich behandeln wir Patienten in der Anschlussheilbehandlung (AHB) bzw. Anschlussrehabilitation der sogenannten Indikationsgruppe 4. Dazu zählen konservativ und operativ behandelte Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Unfallfolgen, wie z.B. nach Unfällen, Polytraumen etc.

Hier finden Sie alle Krankheitsbilder, die wir behandeln, von A-Z:

  • Amputationen der unteren Extremitäten (Reha nach Versorgung mit angepasster Prothese)
  • Arthrose
  • Gelenkverschleiß
  • Gonarthrose
  • Osteoporose (mit u. ohne Frakturen)
  • Röhrenknochenfrakturen (Reha)
  • Bandscheibenschäden
  • Bandscheibenvorfall-/-vorwölbung
  • chronische Polyathritis
  • chronischer Rückenschmerz
  • degenerative Veränderungen der Wirbelsäule
  • Fehlbildungen der Gelenke (angeboren oder erworben)
  • Fehlbildungen der Wirbelsäule (angeboren oder erworben)
  • Fehlstellungen
  • Frakturen
  • Gelenkerkrankungen
  • Gelenkersatz -Reha
  • Hüftarthrose
  • Hüftgelenkersatz (Reha)
  • Hüftgelenkverschleiß
  • Kniegelenk-Operationen (Reha)
  • Kniegelenkersatz (Reha)
  • Kniegelenksarthrose
  • Knochenbrüche
  • Koxarthrose
  • Kyphose
  • Lordose
  • Osteochondrose der Wirbelsäule
  • Rotatorenmanschettenruptur-Operation (Reha)
  • Rückenschmerzen
  • Schultererkrankungen - und verletzungen
  • Schulterläsion
  • Skoliose
  • Spondylitis ankylosans
  • Spondylopathien
  • Spondylose
  • Wirbelfrakturen (Reha)
  • Wirbelsäulen-Operationen (Reha)
  • Wirbelsäulenerkrankungen
Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

Zu Beginn Ihrer Behandlung erfassen wir zunächst Ihre Krankheitsgeschichte (Anamnese) sowie Ihre aktuellen Beschwerden. In Zusammenarbeit mit unserer Fachklinik für Innere Medizin nutzen wir bei entsprechender Indikation weiterführende Untersuchungsmethoden, wie z. B.:

  • Isokinetische Muskelfunktionsdiagnostik (Cybex, Kraftmessung von Muskeln) 
  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG (bei entsprechender Indikation)
  • Blutdrucklangzeitmessung, kleines Schlaflabor 
  • Lungenfunktionsdiagnostik inkl. Blutgasanalyse (u.a. Sauerstoffgehalt des Blutes)
  • Herzultraschalluntersuchungen (M-MODE, 2D-Echokardiographie, Dopplerechokardiographie)
  • Oberbauchsonographie (Ultraschall)
  • großes klinisch-chemisches Labor
  • CoaguCheck
  • Fahrradergometrie
  • Blutzuckermessgerät für Tagesprofilmessung
  • Bioimpedanzwaage/-analyse (am Anfang und Ende der Rehabilitationsmaßnahme)

Wir erstellen einen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmten Therapieplan. Dafür nutzen wir die Ergebnisse der Anamnese, aktuelle Beschwerden sowie Befunde aus der Aufnahmeuntersuchung.

Der Therapieplan setzt sich aus verschiedenen Therapiebausteinen zusammen. Dazu gehören:

Sport- und Bewegungstherapie

In der Sport- und Bewegungstherapie verbessern wir Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und senken die Risikofaktoren einer Neuerkrankung. Zusätzlich wollen wir Sie zu einer aktiven Lebensweise animieren.

Unser sporttherapeutisches Angebot umfasst:

  • Koordinationstraining für Gangunsichere
  • Medizinische Trainingstherapie für alle Indikationen sowie speziell betreute medizinische Trainingstherapie für Patienten mit besonderem Bedarf, z. B. blinde Patienten, amputierte Patienten, Schwerverletzte als Einzeltherapie
  • Nordic Walking für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Aqua-Fitness
  • Ausdauertraining/Ergometertraining
  • Pilates
  • Bewegungstherapie im Bewegungsbad indikationsangepasst auf die unterschiedlichen Krankheitsbilder (z. B. Endoprothesenpatienten, rückenoperierte Patienten, Patienten mit chronischem Rückenschmerz ohne Operation etc.)
  • Tanztherapie
Physiotherapie

Ziel der Physiotherapie ist es, verlorengegangene Funktionen wiederherzustellen oder Ersatzfunktionen aufzubauen und das Erlernte in den Alltag zu integrieren.

Dabei nutzen wir in der Physiotherapie nutzen wir verschiedene Übungen und Techniken zur Behandlung von Störungen des Bewegungsapparats. Gleichzeitig beheben wir muskuläre Dysbalancen, verbessern Ihre Körperwahrnehmung und korrigieren mögliche Fehlstellungen.

Folgende Behandlungsmethoden bieten wir an:

Gruppentherapie im Heilverfahren

  • Funktionelle Wirbelsäulengymnastik und Fußgymnastik
  • Schulter-/Halswirbelsäulen(HWS)-Gruppe
  • Osteoporosegruppe
  • Beckenbodengymnastik
  • Knie-Hüfte-Gruppe
  • konservative Knie-Hüfte-Gruppe im Bewegungsbad
  • konservative Wirbelsäulengruppe im Bewegungsbad
  • Fußgymnastik
  • Aquagymnastik

Gruppentherapie im Anschlussheilverfahren

  • Wirbelsäulen-OP Gruppe
  • Gangschule für Patienten mit Totalendoprothese (TEP)
  • Bewegungsbad für Patienten mit Totalendoprothese
  • Bewegungsbad für Patienten nach Wirbelsäulen-OP
  • medizinische Trainingstherapie Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule
  • isokinetisches Training

Einzeltherapie

  • Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • propriorezeptive, neuromuskuläre Faszilitation (PNF)
  • Schlingentischtherapie
  • Bobath-Konzept (Therapie auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen, die sich an den vorhandenen Ressourcen des Patienten orientiert.)
  • McKenzie-Konzept (auch MDT genannt, mechanische Diagnose und Therapie: Wir behandeln unsere Patienten nach Ihrem Beschwerdebild und nicht rein nach der anatomischen Diagnose aus Röntgenbildern oder Ultraschall. MDT setzt außerdem auf Eigenübungen und weniger manuelle Therapie. )
  • Sportphysiotherapie
  • Therapie nach Feldenkrais
Physikalische Therapie

Unterstützend zur Physiotherapie, Sporttherapie und Ergotherapie nutzen wir Anwendungen, die einen Durchblutungsreiz setzen und eine Schmerzlinderung ermöglichen, mit anerkannten Verfahren zur Einsparung z. B. von Schmerzmedikamenten. Wir nutzen unterschiedliche Reize wie Wärme, Strom, Licht, Wasser und mechanische Anwendung, um Ihren Heilungsprozess zu fördern und Symptome zu lindern.

Unser therapeutisches Angebot umfasst:

  • verschiedene Massagetechniken: klassische Massage, Extensionsmassage
  • Bindegewebsmassage
  • Marnitzmassage
  • Colonmassage
  • Periostmassage
  • Kopfschmerzmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Thermotherapie (Kälte- und Wärmeanwendungen)
  • Manuelle Lymphdrainage/ Apparative Lymphdrainage (Lymphamat)
  • Elektrotherapie: Tens,  Galvanischer Strom, Iontopherese, nieder-, mittel- und hochfrequente Ströme, Mikrowelle, Ultraschall
  • Bewegungsschiene
  • UV-Licht
  • Hydrotherapie (Wasseranwendungen)
  • Inhalationstherapie: Sole- und Medikamenteninhalation
  • Hydrojet
  • Hydrotherapie: Teil- und Sitzbäder, Vier- und Zweizellenbad
Psychologische Therapie

Ein angemessener Umgang und die Akzeptanz Ihrer Erkrankung sind wichtige Bestandteile Ihres Genesungsprozesses. In der psychologischen Therapie unterstützen wir Sie einzeln oder in der Gruppe bei persönlichen Problemen. In indikationsspezifischen (auf das jeweilige Krankheitsbild bezogenen) Gesprächsgruppen können Sie sich mit Mitpatienten austauschen.

Unser Angebot umfasst:

Entspannungsverfahren

  • progressive Muskelrelaxation (nach Jacobsen)

Themenspezifische Gruppentherapie

  • Stressmanagement
  • Nichtraucher-Training
  • Psychologisch betreute Gewichtsreduktion
  • Seminar Krankheitsbewältigung  
  • Seminar Schmerzbewältigung
  • Seminar Arbeitsplatzkonflikt

Psychoedukative Gruppentherapie

  • Umgang mit Arbeitslosigkeit
  • Vermittlung an Selbsthilfegruppen
Gesundheitsvorträge
  • Alltagsdrogen
  • Schlafstörungen
  • Schmerz- und Stressbewältigung
  •  Arthrose
  • Künstliche Gelenke
     
Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist zum einen die Wiederherstellung Ihrer Selbständigkeit in den Lebensbereichen Alltag, Freizeit und Beruf. Neben einem Training der ADL (Aktivitäten des täglichen Lebens) kommen motorisch-funktionelle Behandlungen sowie auch Beratungen (Arbeitsplatzberatung, Hilfsmittelberatung, etc.) zum Einsatz.

Unser therapeutisches Angebot umfasst:

Einzeltherapie

  • spezielles Sensibilitätstraining
  • Hirnleistungstraining mittels computergesteuerter Programme und anderer Medien
  • Therapie in der Technik der Spiraldynamik und nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Gruppentherapie

  • ADL (Aktivitäten des alltäglichen Lebens) – Training nach Operationen
  • Ergotherapie
  • Verbesserung sensomotorischer Funktionen – Sensibilitätstraining
  • Verbesserung kognitiver Funktionen – Hirnleistungstraining
  • Kreativtherapie
  • Schulung orthopädischer Hilfsmittel
Ernährungstherapie

Eine ausgewogene Ernährung senkt das Risiko zahlreicher Erkrankungen und stärkt den Heilungsprozess. In verschiedenen Einzel- und Gruppenangeboten lernen Sie, wie Sie Ihre Ernährung umstellen können.

Unsere Diätassistentinnen achten stets darauf, dass alle Anleitungen zum Thema ernährungsbewusstes Einkaufen, Essen und Trinken für die Patienten praktisch umsetzbar sind. Denn das erworbene Wissen sollen Sie auch nach Ihrer Zeit bei uns eigenverantwortlich weiter anwenden können.

Unser Angebot umfasst:

  • Einzelgespräche
  • Gruppenseminare
  • Ernährungsvorträge
  • Lehrküche/Gesundes Kochen
  • Bioimpedanzanalyse zu Beginn und Ende der Rehabilitationsmaßnahme

Um die Schulungsinhalte direkt praktisch umzusetzen, steht Ihnen im Speisesaal eine Beraterin zur Seite, die Ihnen bei der Auswahl Ihrer Mahlzeit behilflich ist.

Sozialdienst

Examinierte Sozialarbeiter unterstützen Sie bei der Vorbereitung einer nachstationären Rehabilitation:

1. Arbeitsbezogene Beratung

  • Berufliche Wiedereingliederung, innerbetriebliche Umsetzung (ggf. Kontaktaufnahme mit dem Betrieb)
  • Beratung/Unterstützung bezüglich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Berufliche Orientierungshilfen und Bewerbungstraining

2. Beratung zum Thema wirtschaftliche Sicherung und sozialrechtliche Fragen (Lohnfortzahlung, Krankengeldzahlung und Übergangsgeldzahlungen)
3. Psychosoziale Beratung
4. Beratung und Antragstellung im Rahmen des Schwerbehindertenrechtes
5. Beratung und Antragstellung im Rahmen des Sozialgesetzbuches XI

  • Vorbereitung der Überleitung in die Häuslichkeit
  • Übergabe an Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste
  • Information zu Pflegestützpunkten und Leistungen der Pflegeversicherung (z. B. Verhinderungspflege, häusliche Krankenpflege etc.)

6. Mitwirkung im Rahmen des Entlassmanagements
7. Informationen zu weiterführenden Rehabilitationsleistungen und Nachsorgeangeboten

Unsere Sozialarbeiter führen Gruppengespräche und halten Seminare. Individuelle Probleme besprechen wir in Einzelgesprächen mit Ihnen. Zusätzlich bieten wir offene Sprechzeiten an. Wir organisieren Gesprächstermine mit den Rehafachberatern der gesetzlichen Rentenversicherung und informieren zu weiterführenden externen Beratungsangeboten (z. B. Sozialverbände, Teilhabeberatungsstellen).

Voraussetzung für eine wirkungsvolle Umsetzung der Sozialarbeit ist eine intensive Zusammenarbeit mit dem gesamten Rehabilitationsteam. Der Sozialdienst ist dabei ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bereichen Therapie und Medizin.

Zusätzliche Therapieangebote
  • Schulung mit orthopädischen Hilfsmitteln
  • Prothesentraining
  • Neuraltherapie
  • Chirotherapie
  • Stoßwellentherapie (durch zwei orthopädische Ärzte)
  • NADA-Akupunktur (Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll) als standardisierte Ohrakupunktur und Ergänzung zu den Entspannungsverfahren (i. d. R. Gruppenbehandlung)
  • MBOR – Stufe A und B

Pflege in der MEDICLIN Dünenwald Klinik

Sie als Patient stehen im Mittelpunkt unseres Pflegekonzepts.

Da jeder Patient in unterschiedlichen Lebensphasen, aus verschiedenen Umfeldern, Altersstufen und Stufen der Hilfsbedürftigkeit zu uns kommt, ist ein individueller Umgang mit jedem Patient erforderlich. Es ist uns deshalb ein persönliches Anliegen in der Pflege auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

Unser Pflegeteam besteht aus:

  • examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Altenpflegern
  • Arzthelfern
  • Pflegehelfern
  • Stationsassistenten, Hol- und Bringdienst

Wir erstellen für jeden Patienten eine zielgerichtete, hausintern standardisierte Pflegeplanung. Die Qualität der Pflegeplanung sichern wir durch die Erstellung einer Pflegeanamnese, der Formulierung von Problemen und Ressourcen sowie der Erstellung der Pflegeziele. Die Informationen stellen die Grundlage für jeden Pflegeplan dar. 

Unser Pflegeplan richtet sich nach folgenden Standards:

  • Verbindlichkeit
  • Eindeutigkeit in der Formulierung
  • Aktualität der Wissenschaftlichkeit
  • Umsetzbarkeit
  • Möglichkeit der Erfolgskontrolle

Zu jedem Zeitpunkt binden wir Ihre Angehörigen mit ein und bereiten Sie auf die Zeit nach Ihrer Entlassung vor. Unser pflegerisches Handeln in unserer Klinik richtet sich inhaltlich und fachlich nach unserem Pflegekonzept.

Im Vordergrund unseres Pflegekonzepts steht:

  • Wiederherstellung und Erhalt von Leistungs- und Erwerbsfähigkeit
  • Bedarfserhebung
  • Förderung von Selbstpflege und Eigenverantwortung
  • Hilfsmittelkompetenz
  • Aufbau von Netzwerken
  • Beratung von Angehörigen
  • Anschlussversorgung

Durch die aktive Auseinandersetzung mit der Frage „Was ist Pflege – (für uns)?“ stärken wir das individuelle Pflegeverständnis unserer Mitarbeiter. Ein eigenes Bewusstsein und Ansprüche an eine angemessene Pflege sind der Grundstein für eine Versorgung, die individuell auf die Situation unserer Patienten eingeht. Unser Pflegeteam ist dank eines 4-Schichtsystems 24 Stunden am Tag im Einsatz und steht auch außerhalb der Tagesdienstzeiten für Sie und externe Gesprächspartner zur Verfügung.

Wir verstehen uns als wichtiges Bindeglied zwischen Ihnen und allen beteiligten Gruppen des Rehabilitationsteams. Durch regelmäßige, fachübergreifende Teambesprechungen auch mit unseren Ärzten ermöglichen wir einen effizienten Informationsaustausch.

Claudia Wermke

Claudia Wermke

Beauftragte für Pflegedienstleitung

MEDICLIN Dünenwald Klinik

Wer Sie behandelt

Haik Vendura

Haik Vendura

Chefärztin der Fachklinik für Orthopädie

MEDICLIN Dünenwald Klinik

Dr. med. Peggy Wittenbecher

Dr. med. Peggy Wittenbecher

Leitende Oberärztin der Fachklinik für Orthopädie

MEDICLIN Dünenwald Klinik

Wie Sie uns kontaktieren können

Christiane Dolereit

Christiane Dolereit

Patientenaufnahme

MEDICLIN Dünenwald Klinik

Delia Taufmann

Delia Taufmann

Chefarztsekretärin der Fachklinik für Orthopädie

MEDICLIN Dünenwald Klinik