Wichtige Information zum Corona-Virus | Stand: 23.07.2020

Wichtige Information zum Corona-Virus | Stand: 23.07.2020

Aktuelle Informationen zu Maßnahmen in unserer Klinik während der Corona-Pandemie

Aktuelle Informationen zu Maßnahmen in unserer Klinik während der Corona-Pandemie

Liebe Patienten und liebe Besucher,

wir investieren sehr viel Zeit und Anstrengung, um Ihnen und uns maximale Sicherheit zu gewährleisten und mit möglichst kleinen Einschränkungen einen wirkungsvollen Reha-Aufenthalt zu ermöglichen. Unser Ziel ist es, Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen und unser Möglichstes zu tun, um nicht zur Verbreitung des Virus beizutragen. Gleichzeitig wollen wir Ihnen einen reibungslosen Reha-Aufenthalt ermöglichen.

Wir stehen im ständigen Austausch/Dialog mit den regionalen/lokalen Ämtern und setzen deren Empfehlung und Verfügungen rasch um. Als Ergebnis unserer Arbeit trägt unser Hygienekonzept das Gütesiegel „Corona – Check – Sichere Rehabilitation“.

Darüber hinaus haben wir für unsere Klinik alle erforderlichen Präventionsmaßnahmen getroffen, u. a.:

Hygiene- und Verhaltensregeln

  • Händehygiene: Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife, mind. 20 – 30 Sek. lang.
  • Atemhygiene: Achten Sie auf korrekte Husten-Nies-Etikette: Husten Sie in die Armbeuge und benutzen Sie Einmaltaschentücher.
  • Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen.
  • Verzichten Sie grundsätzlich aufs Händeschütteln.
  • Distanz: Halten Sie 1,5 Meter Mindestabstand zu Ihren Mitmenschen und tragen da, wo es eng wird, eine Alltagsmaske.

Klinikzugang

Zur Regulierung der Besucher- und Patientenbewegungen sind alle Nebeneingänge geschlossen. Betreten Sie die Klinik nur noch durch den Haupteingang.

Während der Rezeptionszeiten bitte klingeln. Sollten Sie uns außerhalb dieser Zeit aufsuchen, werden Sie von unserem Sicherheitsdienst in die Klinik gelassen, wenn Sie sich durch Ihren Zimmerschlüssel bzw. dem Identifikations-Armband (erhalten Sie bei Anreise an der Rezeption) ausweisen können.

Anreiseprozedere: Corona Screening der Patienten

  • Kurz vor der Anreise: telefonische Kontaktaufnahme zur Abfrage des aktuellen Gesundheitsstatus aller anreisenden Patienten.Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie
    • Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns, die neu aufgetreten sind.
    • selbst in den letzten 4 Wochen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert waren.
    • innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer Person hatten, die in den letzten 4 Wochen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert war.
    • Anzeichen einer Erkältung, z.B. Fieber, Husten, Atemnot, haben.
    • sich derzeit in Quarantäne befinden.
  • Bei der Anreise: Beim Empfang fragen wir nach Ihrem Gesundheitszustand, ein sogenannter „Quick - Check“, und erklären Ihnen detailliert die aktuellen Hygieneregeln.

Speiseversorgung

Im Wartebereich vor dem Speisesaal und zu jeder Mahlzeit ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes Pflicht. Den Abstand zwischen den Sitzplätzen haben wir vergrößert und Sie essen bei uns in mehreren Durchgängen.

Besucher

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter sind Tagesbesuche - bis auf Weiteres - leider nicht erlaubt. Wir wissen, wie wichtig es für die Genesung unserer Patienten ist, Beistand und Zuspruch von Familienangehörigen und Freunden zu erhalten. Nutzen Sie daher andere Möglichkeiten um den Kontakt aufrecht zu halten (über Telefon, soziale Netzwerke, Außengelände).

Begleitpersonen ab 7 Tage Aufenthaltsdauer sind jederzeit herzlich willkommen.

Nutzen Sie unseren Grußkarten-Service und machen Ihren Liebsten eine Freude.

Information für vorzeitig abgereiste Patienten

Sie haben in diesen bewegten Zeiten entschieden, unsere Klinik vorzeitig  zu verlassen. Dafür haben wir vollstes Verständnis. Wir möchten Sie weiterhin auf dem Wege der Genesung begleiten und haben sehr positive Nachrichten für Sie. 

Sie können Ihren Aufenthalt bei uns jederzeit fortführen oder eine erneute vollständige Rehabilitation bei uns aufnehmen. Die Deutschen Rentenversicherungen haben eine unbürokratische Lösung angeboten, die dies schnell ermöglichen wird. Sie benötigen dafür lediglich einen Kurzantrag auf Leistung zu medizinischen Rehabilitation (G0101)

Der Antrag ist auch für diejenigen Patienten gedacht, welche zur Absicherung der Betreuung von Kindern oder aus anderen wichtigen Gründen ihre Reha abbrechen mussten. Den Kurzantrag lassen Sie von Ihrem Haus- oder Facharzt unterschreiben und reichen ihn dann bei der Rentenversicherung ein. 

Ihren Reha-Aufenthalt können Sie dann in ruhigeren Zeiten wieder bei uns aufnehmen. 
Wir freuen uns auf ihren erneuten Aufenthalt bei uns! 

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne.


Information für Zuweiser

Besondere Zeiten benötigen besondere Maßnahmen – wir haben gute Nachrichten für Sie. 
Zur Unterstützung Ihrer Verlegungsaktivitäten in der Corona-Krise nehmen wir ab sofort in allen unseren MEDICLIN-Rehabilitationskliniken AHB-Patienten ohne vorherige Kostenzusage der Krankenversicherung auf. Bis auf weiteres ist es bei einer angedachten AHB-Beantragung für uns nicht mehr relevant, ob eine Kostenzusage der Krankenversicherung vorliegt! 

Der GKV-SV hat den Krankenkassen empfohlen, auf ein Verfahren der Direkteinweisung ohne Vorab-Genehmigung umzustellen. Zu beachten sind allerdings, wie bisher, die Indikationen (AHB-Indikationskatalog der Deutschen Rentenversicherung mit Stand 12/2017). Wir möchten mit Ihnen die Versorgung optimieren und Sie gern unterstützen. Schicken Sie uns gerne Ihre AHB-Patienten. Sie können versichert sein, dass wir ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Sicherheit unserer Patienten umgesetzt haben.


Veranstaltungen in der MEDICLIN Dünenwald Klinik

Um Mitarbeiter und Patienten zu schützen, finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen mehr in unserer Klinik statt.